Irische Wolfshunde vom Märchenmond
Irische Wolfshunde vom Märchenmond

Reisen / Travels

12.07. - 14.07.2019 CACIB Sarajevo Winner (BIH) & Club Show

Wir hatten die Reise nach Sarajevo gründlich geplant, - dachten wir. Dienstag wollte wir zeitig starten, abends habe ich das auf FB gesehen das noch eine Bekannte mit ihren Teckeln nach Sarajevo fährt. Nach einem kurzen Hin -und Hergeschreibe brach bei mir Panik aus. Wir bräuchten noch ein Schreiben vom Vet-Amt sonst könnten wir Probleme bei Ein- und vor allem Ausreise aus Bosnien-Herzegowina bekommen. Also statt um 7 Uhr mit der Reise zu starten, war ich 8 mit unseren 3 Hunden beim Amtsveterinär in der Kreisverwaltung. War das ein Hallo, drei Ponygroße Hunde hatte man da auch noch nicht morgens an den Bürotüren vorbei gehen gesehen. Die Veterinären war super nett und alle Papiere der Hunde waren top in Schuß und die Hunde auch. So konnten wir dann um 9 Uhr und um 32,-€ weniger in der Reisekasse Richtung Bosnien-Herzegowina starten. Laut Navi sollte die Tour 16 Stunden dauern, so das wir einen Zwischenstop in Graz in einem schönen geräumigen Appartment machten und erst am Mittwoch weiter nach Sarajevo starteten. Nach einem guten Frühstück ging es um 9 Uhr los und wir sollten um 17 Uhr im Hotel ankommen, die Mountstationen und Grenzübergänge liefen problemlos ohne große Wartezeiten und so erreichten wir Bosnien-Herzegowina. Ich hatte mir die Wegstrecke online angeschaut und auch unser Navi kannte die Adresse, also verzichtete ich auf die Mitnahme einer Landkarte, zuerst ging es auf eine moderen Autobahn, aber nach kurzer Zeit war die Autobahn gesperrt und es ging über die nationalen Straßen weiter. in einer Stadt schickte das Navi und nach rechts obwohl Sarajevo in eine andere Richtung ausgeschildert war, naja ich checkte nochmal meine Zieleingabe, alles passte, also dacht ich mir nichts und folgte den Anweisungen. Die Strassen wurden immer schmaler und schlechter und irgendwann standen wir auf einem Waldweg der ins nirgendwozu führen schien, laut navi sollte ich den aber noch 40 km folgen. Zu unserem Glück war am letzten Haus am Weg jemand anwesend der sogar deutsch sprach, er meinte wir müssten 27 km zurück und dann den "Hauptstrasse" folgen, gesagt getan. Zack, Navi berechnete neu und schon war unsere Ankunftzeit 2 Stunden später.  Es lief ganz gut, bis auf einmal die Strasse wieder zu einem besserer Feldweg (nicht asphaltiert) wurde, dem wir 12 km folgen sollten. Ein netter Wanderer, der englisch sprach versicherte mir aber das der Weg in gutem Zustand sei und ich ihm folgen könne. Nach den 12 km kamen wir dann endlich wirklich auf eine Schnellstrasse. Jetzt lag nur noch ein uns bekanntes Hindernis vor uns, eine Tunnelröhre die renoviert würde und wo sich der Verkehr stauen sollte. Am Tunnel ging dann mal für 45 min gar nichts. Die fahrt durch die Tunnelröhre war ein Abenteuer für sich, so schmal das wir befürchten mussten das der Reisebus vor uns stecken bleibt, dazu unbeleuchtet, Löcher im Bodenbelag und der Decke, der hatte eine Renovierung dringend nötig.

Im 20:30 hatten wir dann endlich das Hotel erreicht, Dogfriendly wir beschrieben waren sie, die Nachbarschaft (in BIH vermehrt muslimisch) war zwiegespalten über die Hunde die nun auftauchten. Der Donnerstag war Ruhetag für die Hunde und uns.

KONTAKT
 

Telefon / Fon

+49 (0) 2681 9849492

 

E-mail

 

57610 Bachenberg

 

seit 06.12.2015

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Irish Wolfhounds vom Märchenmond